Welche Kosten fallen an?

Vor Beauftragung unserer Kanzlei wird üblicherweise eine Vergütungsvereinbarung geschlossen. In dieser wird festgelegt, welche Kosten anfallen und welche Leistungen für diese Kosten erwartet werden können. Dabei können verschiedene Berechnungsgrundlagen vereinbart werden:

Zeithonorar

Die Kosten werden nach dem anfallenden Zeitaufwand zu festen Stundensätzen berechnet. Die Vereinbarung eines Zeithonorars kann dann vorteilhaft sein, wenn der Streitwert sehr hoch ist, die Beratung jedoch voraussichtlich wenig Arbeit verursachen wird.

Pauschalhonorar

Bei einem Pauschalhonorar wird vorneweg ein Fixpreis vereinbart, für den eine bestimmte Leistung erbracht werden soll. Dies bietet sich dann an, wenn Sie einen nur begrenzten Auftrag erteilen wollen, etwa die Prüfung oder Formulierung eines Vertrages. Das Pauschalhonorar bietet die größe Kostentransparenz, da von Anfang an klar ist, wie viel Honorar für die Leistung geschuldet wird. 

Berechnung nach Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)

Alternativ werden die entstehenden Kosten nach dem hierfür geltenden Gesetz berechnet. Dies ist üblich insbesondere bei gerichtlichen Verfahren. Die Kosten orientieren sich dabei am Streitwert der Sache. Die Berechnung erfolgt nach festen, durch Gesetz vorgeschriebenen Sätzen.

Aufklärung über Kosten vor Beauftragung

Gerne berechnen wir die für Sie voraussichtlich anfallenden Kosten im Vorhinein. So können Sie vollumfänglich informiert eine Entscheidung treffen.

Kostenübernahme

Die Kosten für unsere Beauftragung werden unter Umständen auch für Sie übernommen. Dies erfolgt regelmäßig in folgenden Fällen:

Rechtsschutzversicherung

Wenn sie rechtschutzversichert sind, übernimmt die Versicherung zumeist die Kosten für einen Rechtsanwalt. Ob dies in Ihrem individuellen Fall auch geschieht hängt davon ab, welchen Versicherungsvertrag Sie gewählt haben. Viele Verträge schließen bestimmte Rechtsgebiete aus oder beinhalten eine Selbstbeteiligung.
Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihre Versicherung die Kosten übernimmt, dann kontaktieren Sie uns. Wir prüfen Ihre Police und stellen eine Deckungsanfrage bei der Versicherung. Dazu benötigen wir den Namen Ihres Versicherungsunternehmens und Ihre Versicherungsnummer. Die Deckungsanfrage durch uns erfolgt kostenfrei. Lediglich bei umfangreicheren, streitigen Auseinandersetzungen mit der Versicherung bezüglich Ihres Falles müssen wir Kosten nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz berechnen.

Prozesskostenhilfe / Beratungshilfe

Jeder Mensch soll die Möglichkeit einer kompetenten Rechsberatung oder -vertretung bekommen. Für Menschen mit keinem und einem geringen Einkommen stellt das Gesetz daher Prozesskostenhilfe und Beratungshilfe in Aussicht. Wird diese bewilligt, werden die Kosten eines Anwalts ganz oder anteilig vom Staat getragen.
Ob Sie sich für Prozesskostenhilfe oder Bratungshilfe qualifizieren können wir Ihnen gerne im Vorhinein erläutern. Dazu benötigen wir eine Erläuterung Ihrer Einkommens- und Vermögenssituation und den Sachverhalt des Rechtsstreits. Kontaktieren Sie uns einfach mit Ihrem Anliegen und wir erarbeiten für Sie die beste Lösung.

Anfrage stellen

Kosten Rechtsanwalt Ray Migge