Abwehr gegen unberechtigte Forderung für Mastercard der VeriPay B.V., Euro Collect GmbH und Platinum Card Services

with Keine Kommentare

VeriPay B.V. versucht per Telefon eine Mastercard Platinum zu verkaufen und droht später per Inkasso-Unternehmen mit Schufa und Klage. Forderungen sind zumeist unberechtigt. Betroffene sollten nicht zahlen und sich beraten lassen! 

Anruf mit Vorstellung als "Mastercard Services"

Die angebliche Bestellung der Mastercard Platinum erfolgt über einen Anruf. Die Mitarbeiter geben dabei vor, für ein Unternehmen namens Mastercard Services zu arbeiten. Dadurch soll der Eindruck eines seriösen Unternehmens erweckt werden. Dies ist selbstverständlich nicht so. Vielmehr wird versucht, eine teure Mastercard zu übersenden. Alleine für die Übersendung werden dann bereits 98,90 EUR in Rechnung gestellt, welche direkt bei der Entgegennahme des als Nachnahme versendeten Briefes zu zahlen sind.

Zahlungsaufforderung von Platinum Card Services

Selbst wenn die Entgegennahme des Nachnahme-Briefes abgelehnt wird oder der Brief nicht bei der Post abgeholt wird, erhalten die Betroffenen eine Zahlungsaufforderung - meist per Mail direkt von dem Unternehmen Platinum Card Services, einer Limited aus Großbritannien.

Inkasso von Euro Collect GmbH

Wird auf die Zahlungsaufforderung nicht reagiert, erhalten die Betroffenen schon nach wenigen Wochen ein Schreiben der Inkasso-Firma Euro Collect GmbH. Euro Collect fordert einen Gesamtbetrag in Höhe von 181,30 EUR und droht mit einem Eintrag bei der SCHUFA und einer Klage, sollte der Betrag nicht innerhalb von knapp 10 Tagen gezahlt werden.

Wichtig: Nicht zahlen!

Die Drohung der Euro Collect ist selbstverständlich dazu gedacht, die Betroffenen in Panik zu versetzen, damit diese sofort zahlen. Dabei ist die Forderung in den allermeisten Fällen unberechtigt. Wenn Sie erst einmal gezahlt haben, ist es sehr schwer, dieses Geld wieder zurück zu erlangen, selbst dann, wenn Sie im Recht sind. Dies liegt daran, dass die VeriPay B.V. im Ausland sitzt und eine Rückforderung der Gelder über die Ländergrenzen hinweg wesentlich schwieriger ist.

Kein Vertrag, Täuschung, Anfechtung und Widerruf

In den von uns vertretenen Fällen besteht nach unserem Verständnis in keinem Fall ein Vertrag. Die Mandanten haben der Zusendung der Unterlagen entweder überhaupt nicht zugestimmt oder wurden in die Abgabe einer Erklärung über die Zustimmung getäuscht. Aus diesem Grund fechten wir die angeblichen Erklärungen unserer Mandanten an. Auch sind die Mandanten in keinem Fall über ihr Widerrufsrecht belehrt worden, sodass zumeist auch noch ein vorsorglicher Widerruf des Vertrages möglich ist.

Muster Widerspruch mit Ausfüllhinweisen: [Musterschreiben]

VeriPay B.V. unberechtigte Forderung wegen Mastercard Platinum
 

Neuer Artikel zu diesem Thema:

Update zur Masche der VeriPay B.V. und Euro Collect GmbH